Das war der 3. Spieltag

Es folgt eine kurze Zusammenfassung der prägendsten Ereignisse des 3. Spieltags: 

Tor der Woche (Lukas-Podolski-Gedächtnispreis):
Daniel Imhof (Bochum). War nach seiner Einwechslung ein paar Sekunden auf dem Feld als ihm der Ball nach einem Einwurf vor die Füße fällt. In Ermangelung besserer Alternativen hält er aus 30 Metern drauf. Rechts oben, hat gepasst!

Vorarbeit der Woche (Johan-Micoud-Gedächtnispreis):
Bastian Schweinsteiger (Bayern). Mit mehr Gefühl im Fuß als andere in der Hand schickte er Luca Toni zum 1:0 auf die Reise.

Torjubel der Woche (Giovane-Elber-Gedächtnispreis):
Mario Gomez (Stuttgart). Erst macht er uns den Torero und sich dann auf den langen Weg zum Physiotherapeuten, mit dem er in den letzten Wochen wohl mehr Zeit verbracht hat als mit seiner Frau.

Deppen der Woche (Schalke 04-Gedächtnispreis):
Die Berliner Mauer. Ein simpler Freistosstrick der Bielefelder genügt um die auf der Torlinie postierten Berliner alt aussehen zu lassen. Masmanidis sagt danke.

Trainer der Woche (Sepp-Herberger-Gedächtnispreis):
Marcel Koller (Bochum). Musste letzte Saison viel einstecken, durfte dafür seine Bochumer für eine Nacht an der Tabellenspitze sehen. Hatte seinen Anteil am Sieg, indem er Joker Imhof einwechselte.

Pfeife der Woche (Uwe-Kemmling-Gedächtnispreis):
Michael Weiner (Bochum-Hamburg). Machte fast nichts richtig an diesem Abend und brachte in ein eigentlich friedliches Bundesligaspiel unglaublich viel Hektik und Aggressivität.

Totalausfall der Woche (Roque-Santa-Cruz-Gedächtnispreis):
Hugo Almeida (Bremen). Nix gerissen und am Rande der Tätlichkeit gewandelt. Ein schwarzer Tag für den Portugiesen.

Realitätsverlust der Woche (Christoph-Daum-Gedächtnispreis):
Petrik Sander (Cottbus). Sah seine Mannschaft gegen Dortmund bis zum gegnerischen Strafraum gut kombinieren. Er war der einzige im Stadion.

Weichei der Woche (Andi-Möller-Gedächtnispreis):
Uli Hoeness (Bayern). Reagierte völlig überzogen auf ein Fall von Lala gegen Ribery. Der Schutz der Künstler in allen Ehren, nach dem vierten sinnfreien Übersteiger bekommt man aber in jeder Liga der Welt auf die Socken.

Tritt der Woche (Thorsten-Legat-Gedächtnispreis):
Guy Demel (Hamburg). Steigt seinen auf dem Boden liegenden Gegenspieler Bechmann gepflegt auf den Oberschenkel. Tut dann so als wäre es ein Versehen gewesen.

Torwartgurke der Woche (Tomislav-Piplica-Gedächtnispreis):
Markus Miller (Karlsruhe). Hatte einen sehr geschäftigen Nachmittag. Da kann schon mal passieren, dass man eine Kerze unterläuft und fast ins eigene Tor pritscht.

Spiel der Woche:
Leverkusen-Karlsruhe. Die Bayer-Jungs brennten ein wahres Fussballfeuerwerk ab. Allen voran der einzig wahre weiße Brasilianer Bernd Schneider.

Tipp der Woche (Robert-Hoyzer-Gedächtnispreis):
Quote 2,60 für Bochums Heimsieg gegen Hamburg.

Fangruppe der Woche:
Nach viel Schonkost dürfen die Dortmunder Fans endlich mal wieder einen überzeugenden Heimsieg feiern. Kein Wunder, bei diesem Gegner.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fussi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s