Zauberfüße aus Malta oder 134 – 120 = 7:1

Wie sehr sich eine finanzpolitische Krise auf die fußballerische Leistung einer Nationalmannschaft auswirken kann, zeigt sich an der Elf von Liechtenstein. Die Nr. 120 der FIFA-Weltrangliste verlor gegen Malta, die Nr. 134, mit 1:7. Die maltesische Presse feierte den Mann des Tages, Michael Mifsud, den die Lautern-Fans noch in Erinnerung haben dürften. Trotz Füßen aus Malta traf er gestern fünfmal. Immerhin zwei Tore erzielte er in 21 Spielen in der Bundesliga.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Fussi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s